Zutrittskontrolle

Die Zutrittskontrolle ist eine der häufigsten Sicherheitsdienstleistungen. Ziel ist es, den Zutritt zeitlich oder auf einem bestimmten Personenkreis zu beschränken, bzw. eine Kombination von beidem. Die Überprüfung der Autorisierung erfolgt im einfachsten Falle visuell durch den Sicherheitsmitarbeiter. Ansonsten kommen Schlüssel, Chipkarten und über das Internet vernetzte elektronische Schließsysteme zur Anwendung. Bei hohen Sicherheitsanforderungen werden biometrische Identifikationsverfahren eingesetzt.

Anwendbare europäische Normen für Zutrittskontrollen:

DIN EN 50133-1, Deutsche Fassung EN 50133-1:1996 ·
DIN EN 50133-2-1,  Deutsche Fassung EN 50133-2-1:2000 ·
DIN EN 50133-7,  Deutsche Fassung EN 50133-7:1999

Nachschlagen

Fachchinesisch von A–Z