Drahtglas

Drahtglas (Gussglas mit einer Drahtnetzeinlage) ab sieben Millimeter kann, mit bauaufsichtlicher Zulassung, als Brandschutzglas verwendet werden. Die Verwendung in Rauchschutztüren ist nach DIN 18095 möglich, wenn diese im Prüfungszeugnis angeführt sind. Das Drahtgeflecht bindet im Fall des Glasbruchs die entstehenden Scherben. Dadurch wird die Gefahr des Herabfallens von Glasscherben minimiert. Außerdem besitzt das gebrochene Drahtglas eine gewisse Resttragfestigkeit. Dadurch eignet sich Drahtglas für Über-Kopf-Verglasungen, wie beispielsweise Vordächer.

Drahtglas ist jedoch kein Sicherheitsglas.

Nachschlagen

Fachchinesisch von A–Z